Nachlese KUSO 05

Pasticcio -

Junge Künstler musizierten in St. Paul

Als Pasticcio kann eine bunte und abwechslungs-reiche Programmgestaltung bzw. ein musikalisches Allerlei bezeichnet werden - so geschehen unlängst beim St.Pauler Kultursommer (KUSO), wo junge Künstler der Musikschule Wolfsberg sowie der Musikschule Oberes und Unteres Lavanttal ein hochkarätiges Programm auf die Beine stellten. Da der KUSO als Zielsetzung auch die Förderung junger Talente aus der Region hat, wurde vor einigen Jahren diese Konzertreihe ins Leben gerufen.
Unter der Koordination von Dir. Daniel Weinberger wurde das Publikum mit Musik quer durch die letzten 300 Jahre verwöhnt. Die Brassband der Musikschulen des Lavanttales (Ltg. Christian Klautzer) eröffnete den Abend. Beim Konzert für 2 Trompeten, Streicher und Cembalo (Francesco Manfredini) brillierten Georg Bojer und Johannes Rass; Dorothee Breidler (Klavier) glänzte beim „Allegro“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Kammermusikliebhaber wurden mit einem Fagott-Trio und der Celtic Connection bedient. Solistisch musizierten Marie Bischof (Orgel), Marion Stimpfl (Violine), Sarah Furian (Bratsche), Alexander Theuermann (Tenorhorn), Verena Simone Krainer (Blockflöte), Hannes Wallner (Gitarre), Anna Pichler-Schloffer (Querflöte) und Elisa Stürzenbecher (Querflöte). Mit Bernhard Klebel (Cembalo und Klavier) stand den Schülern ein souveräner Korrepetitor zur Seite.

 

Christian Theuermann

KUSO 5 S.Furian
KUSO 5 S.Furian

press to zoom
KUSO 5 Publikum
KUSO 5 Publikum

press to zoom
KUSO 5 A.Pichler-Schloffer
KUSO 5 A.Pichler-Schloffer

press to zoom
KUSO 5 S.Furian
KUSO 5 S.Furian

press to zoom
1/18